ROOKiE-TOURS Tagestour

Eher spontan fand am 17.06.2015 unsere erste ROOKiE-TOURS Tagestour statt, die es ab sofort auch regulär zu buchen gibt!

Auf kurze Anfrage von Kathrin, war mit Stefan schnell ein zweiter Mitfahrer gefunden und schon ging es los Richtung Tirol...

Bereits bei der Anfahrt zum Hahntennjoch durch das schöne Leutasch-Tal wurden die Basics im Gruppenfahren besprochen und trainiert. Und als ich an einem Zebrastreifen überraschend scharf bremsen musste, hat es sich gleich bezahlt gemacht: Kathrin kam neben mir zum Stehen statt auf mich drauf zu fahren - gut gemacht, Kathrin!

Danach war das Thema Kurvenlinien und Pässefahren an der Reihe, was wir sofort am Hahntennjoch in die Praxis umgesetzt haben. Besonderer Schwerpunkt: Das Anfahren der Kurven und Kehren weit außen, statt einer zu engen Linienwahl. Durch das sofortige, praktische Anwenden der Tipps, konnten Kathrin und Stefan schnell individuelle Fortschritte machen und waren schon bald happy oben auf der Passhöhe angekommen!

Hahntennjoch

Hier haben wir nicht nur die Aussicht genossen, sondern auch gleich die Besonderheiten beim Bergab-Fahren besprochen. Denn nach dem Foto- und Zigarettenstop ging es steil die Westrampe hinunter Richtung Allgäuer Alpen.

Happy auf dem Hahntennjoch

Weiter ging es durch das Hornbachtal zum Jürgen unterhalb des Hochvogels (2592m), denn da gibt es nicht nur lecker Tiroler Schinken, sondern auch super gute Kuchen! Und den hatten sich die Teilnehmer auch redlich verdient!

Kuchen in den Allgäuer Alpen

Auch wenn sich der Hochvogel heute hinter Wolken versteckt hat, konnten wir dennoch die herrliche Aussicht und die Ruhe genießen und wunderbar relaxen...

Beim Kuchen essen hatten wir auch Gelegenheit zu Benzingesprächen und gegenseitigem Erfahrungsaustausch. Außerdem ging es um besondere Gefahren in den Alpen, Blickführung und das Fahren von Spitzkehren und Serpentinen. Denn davon gab es auch auf im weiteren Verlauf eine ganze Menge: Anschließend ging es nämlich durch das wunderschöne Namloser Tal, wo es sich herrlich an der Linienwahl und Kurventechnik feilen lässt!

Bei Burg Ehrenberg haben wir es diesmal nur beim Blick auf die Highline179 (die längste Hängebrücke in den Alpen!) belassen, schließlich wollten wir am Plansee auch noch einen ausführlichen Stopp einlegen und die Sonne am Ufer genießen...

Als letztes Highlight wartete dann noch der Ettaler Berg auf die Teilnehmer und es war mir eine große Freude, im Rückspiegel zu sehen, wie viel runder und flüssiger es im Vergleich zum Beginn des Tages lief!

Eine wirklich rundum gelungene Tour und ein guter Auftakt für unser Tagestouren-Angebot! Danke an Kathrin und Stefan für den tollen Tag!

Euer Ozzy

Kleine Gruppen, großer Spaß!