Erfahrungsbericht HJC R-PHA MAX EVO

Die neue Saison steht an und vielleicht sucht ja der ein oder andere noch einen neuen Helm!?

HJC RPHA MAX EVO Motorradreisen

Gerne möchte ich von meinen Erfahrungen mit dem HJC R-PHA MAX EVO berichten:

Nachdem ich letztes Jahr ins BMW-Lager gewechselt bin, musste natürlich auch der obligatorische Klapphelm her!

Im Ernst: Als Tourguide muss ich schnell und unkompliziert mit meinen Teilnehmern reden können. Und durch einen Integralhelm zu brüllen macht da wenig Freude… und n bisserl Frischluft an der Ampel hat auch noch keinem geschadet.

Dennoch sollte auch der Klapphelm möglichst sportlich daherkommen.

Ein umfassender Marktvergleich brachte für mich folgendes Ergebnis:

Habe keinen SHOEI-Kopf, bei Schuberth lag ich irgendwie zwischen den Größen, der HJC fällt eher klein aus, ist aber, wenn man eine Nummer größer nimmt, unheimlich gemütlich. Noch nie hatte ich einen Helm mit so angenehmen Innenleben auf dem Kopf!

Das Hauptkriterium war aber natürlich die Sicherheit. Hier gibt sich der MAX EVO absolut keine Blöße, wie er in mehreren Tests beweisen konnte. Zudem ist der Klapp- und Schließmechanismus verlässlich und Solide. Auch der Verschluss schließt sauber und drückt, dank guter Polsterung, nicht am Hals.

Auch beim Gewicht setzt sich das angenehme Tragegefühl fort: Mit rund 1400 Gramm ist er – nicht nur für einen Klapphelm – recht leicht! Das leichte Tragegefühl wird durch die sehr gute Aerodynamik verstärkt: Blicke in alle Richtungen lassen sich ohne großen Luftgegendruck ausführen.

Ozzy auf Motorradtour mit dem HJC

Ein weiterer Vorteil der sehr guten Aerodynamik: Der HJC Helm ist sehr leise! Bei hohen Geschwindigkeiten ab 100 km/h entsteht zwar ein Grundrauschen, aber eben kein hochfrequenter Pfeifton, der nicht nur extrem nerven würde, sondern auch das Gehör schädigen kann. Auch die Kopfhörer und das Mikro von meiner Funk-Anlage ließen sich völlig problemlos installieren.

Die Belüftung funktioniert recht unauffällig, aber effektiv. Wer einen kleinen Orkan im Helm erwartet, wird hingegen enttäuscht. Die Visier-Rastung könnte ein, zwei Positionen mehr haben, dafür ist der Verschluss aus Metall sehr solide und rastet sicher ein.

Genial gelöst ist das Sonnenvisier: Es deckt den Sichtbereich störungsfrei ab und hat eine sehr praxistaugliche Tönung. Das Beste aber ist der Mechanismus, bei dem ein großer Hebel (Handschuhe!) am Hinterkopf bis zum Einrasten zu schieben ist und zum schnellen Release der Sonnenblende – z.B. bei der Einfahrt in einen Tunnel – drückt man oben lediglich einen relativ großen Knopf… bzw. man haut sich einfach schnell mit der flachen Hand auf den Helm und schon wird es hell!

Sportlicher Look auf Motorradreisen

Dank all dieser Vorteile trägt sich der HJC R-PHA MAX EVO auch auf Langstrecken absolut angenehm und ich möchte ihn als treuen Begleiter bei ROOKiE-TOURS Motorradreisen und privaten Ausfahrten nicht mehr missen!

Fazit:

Unbedingt ausprobieren!

Alle Infos hier: https://www.motorradbekleidung.de/hjc/helme/klapphelme/13438/hjc-rpha-max-evo-zoomwalt?number=ME31-15847009-L&c=302

Hinweis: Da wir den Test-Helm gratis von HJC zur Verfügung gestellt bekommen haben, kennzeichnen wir diesen Bericht hiermit als Werbung. Unsere Meinung zu HJC Helmen ist dennoch ehrlich und objektiv.

Die Linke zum Gruß!

Euer Ozzy

Kleine Gruppen, großer Spaß!